Home  |  Kontakt  |  Impressum  |  Drucken  |  English
Frederic Vester > Gabriele Harrer
Gabriele Harrer

Gabriele Harrer-Puchner, war von 1985 bis 1989 Mitarbeiterin an Vesters Lehrstuhl "Interdependenz von technischen und sozialem Wandel an der Universität der Bundeswehr München. Von 1989 bis 2005 hat sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektleiterin mit Frederic Vester und seiner Studiengruppe für Biologie und Umwelt GmbH, München gearbeitet und war in die meisten seiner Projekte dieser Jahre eng eingebunden.

U.a. bei der Systemstudie Ökoland, bei der Ford-Systemstudie, die später unter "Ausfahrt Zukunft" publiziert wurde, bei den systemorientierten Zukunftskonzepten zu einer neuen Mobilität (Berchtesgaden, Oberstdorf, Südliches Oberallgäu, Bad Aibling), bei Projekten v.a. in der Automobilindustrie und Technologieunternehmen sowie diversen Forschungseinrichtungen. In zahlreichen Anwendungen des Sensitivitätsmodells Prof.Vester wirkte sie an Konzeption und Entscheidungsfindungsprozessen unter Einbindung von Beteiligten in Kommunen mit (u.a. der Landeshauptstadt München und dem Schweizer Kanton Schaffhausen).

Gabriele Harrer hat dabei eine ganze Reihe von umfassenden zahlreiche Systemmodellen entwickelt. Ihre Projektfahrungen fanden Eingang in Vesters Buch,- Ausstellungs- und Multimediaprojekte ("Ausfahrt Zukunft", "Wasser=Leben", "Januskopf Landwirtschaft", "Ballungsgebiete in der Krise" sowie zuletzt in "Die Kunst, vernetzt zu denken. Ideen und Werkzeuge für den Umgang mit Komplexität. Der neue Bericht an den Club of Rome".

Über die Jahre hat sie intensiv an der Entwicklung der kybernetischen Computersimulationsspiele "Ökolopoly" und "ecopolicy®" mitgearbeitet, ebenso an der Entwicklung von Software und Methodik des Sensitivitätsmodell Prof. Vester®. Daneben initiierte sie mit der Vester-Homepage die nötige Kommunikationsplattform und Konzepte für die Öffentlichkeits- und Medienarbeit und führte zahlreiche Schulungen, Workshops, Seminare und Vorträge durch.

Seit 2006, nach der Integration der Arbeiten Frederic Vesters in Malik Management Zentrum St.Gallen AG, leitet Gabriele Harrer das Malik Competence Center Vester und arbeitet, gemeinsam mit Prof.Fredmund Malik, an der Weiterführung und Weiterentwicklung der Ansätze und Werke Frederic Vesters. Die Schwerpunkte liegen hier in der Mitarbeit an der laufenden Entwicklung des Sensitivitätsmodells und ecopolicy und bei der Leitung von Projekten in Unternehmen und Management sowie Konzeption und Durchführung von Trainings im Complexity Management für Führungskräfte weltweit.

Ein spezielles Projekt mit die Mitentwicklung und Mitkoordination des Wettbewerbs im Vernetzten Denken, der ecopolicyade®". In enger Zusammenarbeit mit den Lehrern, die das Projekt erfunden hatten, begleitete Gabriele Harrer von 2006 bis 2012 dieses einzigartig Projekt im Bildungsbereich, mit dem über ca. 200.000 Jugendliche erreicht wurden spielerisch den Umgang mit Komplexität erlebten, Seit 2012 entwickelte sie bei Malik das Projekt auch international mit Partnern weiter, mit inzwischen umfangreichen Pilotprojekten bis inVietnam und Australien.

Nebenberuflich führte sie von 2006-2015 Lehraufträge durch, etwa im Rahmen des interdisziplinären Studiengangs "Studium Plus" (Vesters früherem Lehrstuhl von Interdependenz und Technik) an der Universität der Bundeswehr München sowie an der Züricher Hochschule für angewandte Wissenschaften ZHAW, der Hochschule Ravensburg-Weingarten, der Fachhochschule Vorarlberg und 2014 als Visiting Professor an der Capital University for Economics and Business, Bejing, China. Vereinzelt führt sie ausgewählte Projekte selbständig durch.

Aus ihrem wissenschaftlichen Hintergrund als Diplom-Geologin und Paläontolgin und ihren langjähren persönlichen Tätigkeiten im Bereich der Entwicklungshilfe, in Politik und neuen Medien sowie bildender Kunst fliessen zahlreiche Erfahrungen in die Systemmodellierung, in die Softwareweiterentwicklung, und die Visualisierung von Komplexität.

Kontakt: gabriele.harrer@mzsg.ch

Tel. +49 089-535010
info@frederic-vester.de