Home  |  Contact  |  Impressum  |  Print  |  Deutsch
Sensitivity Model > Projects
Areas of application of the Sensitivity Modell Prof. Vester

A choice of publications:

1 - Urban- and Regional Planning

2 - Energy - Waste - Environment

3 - Traffic Sector

4 - Business Strategy

5 - Risk and Security

6 - Work and Social Area

1 - Urban- and Regional Planning

  • Ein Leitbild für Geldersheim, Band 1+2 .W. Brüggemann et al. (Hrsg.), Gesellschaft für Information und Bildung, Schweinfurt (1991)
  • Umweltstudie Kuala-Lumpur. Darstellung der Umweltsituation eines Stadt- und Industriebereiches mittels Sensitivitätsmodell. Emmerich Friedl, AREEA Graz (1992/93)
  • Anwendung des Sensitivitätsmodells Prof. Vester bei der Stadtentwicklung Jena/Thüringen. Urban System Consult GmbH, Berlin (1993)
  • Wirkungsgefüge im Flächennutzungsplan. Strategische Planung mit dem Sensitivitätsmodell. Alexander von Hesler, Umlandverband Frankfurt, Am Hauptbahnhof 18, 60329 Frankfurt am Main (1994)
  • Towards a Sustainable City. Methods of Urban Ecological Planning and its Application in Tianjin, China (Final Report). CERP Group Tianjin/China, Urban System Consult GmbH, Berlin (1995)
  • Landschaftsanalyse und ökologische Belastbarkeit des Naturschutzgebietes "Elbe-Aland-Niederung" (Landkreis Stendal, Sachsen-Anhalt) - Eine Anwendung des Sensitivitätsmodells. Harald Uphoff. Diplomarbeit an der Universität Hamburg, Fach Naturschutz am Fachbereich Biologie, Hamburg (1996)
  • Großviehschlachtung im Systemzusammenhang. Zwischenbericht zum Stand des Projekts und abschließender Berichtsteil mit Untersuchung spezieller Szenarien. Studiengruppe für Biologie und Umwelt Frederic Vester GmbH, München (1997)
  • Mit der Biokybernetik zur raumverträglichen Siedlungs- und Verkehrsentwicklung. Mike Bonkowski, Daniel Rump. Institut für Raumplanung, Universität Dortmund (1998)
  • Antizipation von Agglomerationstypen. Städtische und regionale Entwicklungsperspektiven in Europa. Stefan Carsten. Institut für Geographische Wissenschaften. Freie Universität Berlin (1999)

2 - Energy - Waste - Environment

  • Umwelt- und ökologieorientierte Unternehmensführung: Systemstudie und Entwicklung des Teilmodells "Energie und Abfall". T. Baron und H.P. Hofmann, Fachhochschule Ludwigshafen, Fachbereich Management u. Rechnungswesen/ Controlling, Ludwigshafen (1993)
  • Die Anwendung des Sensitivitätsmodells bei der Systemanalyse zu Fragestellungen in der Abfallwirtschaft. Norbert Jacobsen, TU Braunschweig, Vertiefungsrichtung Abfallwirtschaft u. Abfalltechnik, Braunschweig (1993)
  • Wechselwirkungen in der Umweltverträglichkeitsprüfung - Einsatzmöglichkeiten des Sensitivitätsmodells von Prof. Vester am Beispiel einer Deponieplanung. Jürgen Neumüller, TH Darmstadt, Institut für Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung und Raumplanung, Darmstadt (1993)
  • Probleme und Perspektiven der schweizerischen Stromwirtschaft. Vorgehen beim Aufbau eines Sensitivitätsmodells. Lutz Schlange, Bulletin des VSE, Schweizerischer Elektrotechnischer Verein, Zentrale Dienste/Bulletin, Zürich (1993)
  • Vergleichende Analyse aktueller umweltpolitischer Strategieansätze. Georg Riegel, Forschungsbericht der Daimler-Benz AG, Forschung Gesellschaft und Technik, Berlin (1995)
  • Natur - Mensch - Technik. Methodik zur ganzheitlichen Lösungsfindung von Lebens- und Umweltproblemen mittels Sensitivitätsmodell Prof.Vester. Emmerich Friedl, AREEA Graz (1995)
  • "Know-how-Handbuch der Ökosysteme". Vom Globalsystem zum urbanen Ökosystem - Darstellung mittels Sensitivitätsmodell. Emmerich Friedl und Wiener Akademie für Zukunftsfragen, AREEA, Graz (1995)
  • Mögliche Auswirkungen von Klimaänderungen und anderen globalen Entwicklungen in einem Bergdorf. Eine gesamtheitliche Betrachtung von St.Niklaus im Mattertal. Zusatzstudie. S. Flückiger, T. Schmid u. P. Rieder. Institut für Agrarwirtschaft an der ETH Zürich (1997)
  • Instruments for the environment-related technology-management. K. Habersatter, Diss. ETH Zürich Nr. 10718 (1998)

3 - Traffic Sector

  • Wintersport Schweiz in vernetzter Sicht. Eine systemmethodische Untersuchung. Dissertation Nr. 1461. René Zeier, Hochschule St.Gallen (1993)
  • Neue Mobilität, Teilstudie Berchtesgaden. Frederic Vester, Studiengruppe für Biologie und Umwelt GmbH, München (1993)
  • Neue Mobilität, Teilstudie Oberstdorf. Frederic Vester, Studiengruppe für Biologie und Umwelt GmbH, München (1992)
  • Ausfahrt Zukunft. Frederic Vester, Heyne Verlag, München (1991)
  • Supplement zu "Ausfahrt Zukunft". Frederic Vester, Studiengruppe für Biologie und Umwelt GmbH, München (1992)
  • Auswirkungen von Verkehrsmanagement. Systemuntersuchung für die Region Rhein Main. Uni Kaiserslautern, Fachbereich Verkehrswesen, Umlandverband Frankfurt, Am Hauptbahnhof 18, 60329 Frankfurt am Main (1995)
  • Zukunft der Schnittstelle Mensch-Auto-Umwelt. Hans-Henning Brabänder. Diplomarbeit an der Hochschule für Kunst und Design Halle, Fachbereich Industriedesign, Burg Giebichenstein, Halle a.d.Saale (1996)
  • Vandalismus in Verkehrsträgern - Eine Systemstudie. Michael Steinbrecher, Forschungsbericht der Daimler-Benz AG, Forschung Gesellschaft und Technik, Berlin (1995)
  • Ein immissionsbedingtes, verkehrliches Entlastungskonzept für das südliche Oberallgäu. Pilotprojekt des Bayerischen Staatsministeriums für Landesentwicklung und Umweltfragen. LKB-BASYS-Studiengruppe für Biologie und Umwelt, München (1996)
  • Wirkungsanalyse der Legislaturziele 2001-2004 des Regierungsrates des Kanton Schaffhausen nach dem Sensitivitätsmodell Prof. Vester®. Departement des Inneren, Kanton Schaffhausen, 2004
  • Flächennutzung und Verkehrsverknüpfung an Personenbahnhöfen - Wirkungsabschätzung mit systemdynamischen Modellen. Institut für Städtebau und Stadtverkehr. Gebhard Wulfhorst, RWTH Technische Hochschule Aachen (2004)

4 - Business Strategy

  • Die Anwendung der biokybernetischen Grundregeln bei der Gestaltung, Lenkung und Entwicklung von Unternehmen. Diplomarbeit an der FH Ostfriesland. Ulrich Sebode, Göttingen (1985)
  • Zukunftsforschung und Unternehmenspolitik. Lutz Schlange, Paul Haupt Verlag, Bern (1993)
  • Anwendungsorientierter Modelleinsatz im Management - Konzeptionelle Grundlagen für den Einsatz des Sensitivitätsmodells. Sandro Principe, Institut für Versicherungswirtschaft an der Hochschule St. Gallen (1994)
  • Organisationsstudie und Analyse der Leistungsabläufe durch Darstellung und Interpretation mittels Sensitivitätsmodell. Emmerich Friedl, AREEA, Graz (1993/95)
  • Das Krankenhaus 2000 Plus. Know-how-Handbuch des Krankenhausbetriebes. Der Patient im System Medizin-Organisation-Betrieb. Emmerich Friedl, AREEA/VAMED AG, (1995, vergriffen)
  • Auf dem Weg zum lernenden Unternehmen...: Organisationsentwicklung durch Simulation? Erfahrungen mit dem Einsatz eines DV-gestützten Simulationsverfahrens zur Lösung von komplexen Problemen im Bereich Führung und Personal. Michael Steinbrecher, Forschungsbericht der Daimler-Benz AG, Forschung Gesellschaft und Technik, Berlin (1994)
  • Business Process Reengineering. Michael Steinbrecher/Sybille Eck, Forschungsbericht der Daimler-Benz AG, Forschung Gesellschaft und Technik, Berlin (1995)
  • Key parameters for a market entry as toll work provider in the powder porcessing industry under special consideration of the Nara Case. Wilfried Pieper, Diss. MBA IOM Business School, Hogschool Zealand; Frechen 2004

5 - Risk and Security

  • Geschäft mit dem Risiko - Brüche und Umbrüche in der Industrieversicherung. M. Haller und J. Petin, Institut für Versicherungswirtschaft an der Hochschule St.Gallen (1994)
  • Das Nachfrageverhalten von Versicherungs- und Bankkunden aus ganzheitlicher Sicht - Konsequenzen für den Finanzdienstleistungsgedanken. Marcus Kremer, Institut für Versicherungswirtschaft an der Hochschule St.Gallen (1994)
  • "Innere Sicherheit" als öffentliche und private Aufgabe - Eine vernetzte Darstellung. Patricia Weiss, Institut für Versicherungswirtschaft an der Hochschule St. Gallen (1994)
  • Sicherheit für das System Schweiz - ein Konzept einer ganzheitlichen Sicherheitspolitik aus dem Blickwinkel des Risiko-Managements. H.P. Hilfiker. Institut für Versicherungswirtschaft an der Hochschule St. Gallen (1995)
  • Zielgruppenmarketing für das Gewerbe im Spannungsfeld von Personen- und Unternehmensgeschäft der Versicherung. Konzeptionelle und praktische Ansätze. Patrick Maier. Diplomarbeit am Institut für Versicherungswirtschaft an der Hochschule St.Gallen (1995)
  • Sensitivitätsanalyse zur Risikolandschaft eines Gewerbebetriebs: Ein praktischer Fall. Roger Schober. Diplomarbeit am Institut für Versicherungswirtschaft an der Hochschule St. Gallen (1995)
  • Betriebssicherheit - ein vernetztes System. A. Schefer. Abschlußarbeit ETH-Nachdiplomkurs 1995/1996 Risiko und Sicherheit. Institut für Versicherungswirtschaft an der Hochschule St.Gallen (1996)
  • Risiko-Management in einem vernetzten Ansatz bei mittelgroßen Unternehmen. R.N. Grünig. I.VW Institut für Versicherungswirtschaft an der Hochschule St.Gallen (1997)
  • Zur Komplexität des Verlaufs von Bränden in Bauwerken - Sensitivitätsanalyse. Detlef Mamrot. Dissertation. Bergische Universität GH-Wuppertal (1998)
  • Unternehmenskultur bei Alcatel Schweiz AG. Systembeschreibung und Einflussmöglichkeiten. Stefan Bommeli, Zürich (2004
  • Analyse und Konzeptentwicklung eines Frühwarnsystems für die Bahntransporte ab den Basellandschaftlichen Rheinhäfen, A. Caniglia, Fachhochschule Aargau (2004)

6 - Work and Social Area

  • Systemische Analyse des Schulerfolgs einer Hauptschule auf der Grundlage einer Sensitivitätsanalyse nach Frederic Vester. Barbara Sahner, Uni Lüneburg, Studiengang Diplomerziehungswissenschaft, Lüneburg (1994)
  • Systemische Analyse des Schulerfolgs einer Hauptschule auf der Grundlage einer Sensitivitätsanalyse nach Frederic Vester. Barbara Sahner, Uni Lüneburg, Studiengang Diplomerziehungswissenschaft, Lüneburg (1994)
  • Die acht biokybernetischen Grundsätze von Frederic Vester für Arbeitsproduktivität und -zufriedenheit nutzen. Diplomarbeit an der Höheren Wirtschafts- und Verwaltungsschule Zürich im Fach Personalwesen. Stephan Müller, Beringen (1994)
  • Das Seniorenmodell 2000 Plus. Interdisziplinäre Ganzheitsbetrachtung mittels Sensitivitätsmodell zur Ausarbeitung systemoptimierter Problemlösungen. Graz (1993/94)
  • Altersvorsorge als komplexes System. Ein IVW-Forschungsbeitrag zur Entwicklung und Steuerung der Altersvorsorge aus ganzheitlicher Sicht. W. Ackermann/A.Schächtele. Institut für Versicherungswirtschaft an der Hochschule St.Gallen (1995/96)
  • Wohnen. Eine Systemstudie. Markus Fischer. Diplomarbeit an der Fachhochschule Augsburg, Fachbereich Architektur, Augsburg (1996)
  • N-th order design? Systemic concepts for Research in Advanced Methodology. Prof. W.Jonas, Hochschule für Design, Halle. In: Design Issues, (1997)
  • Herausforderung Altersvorsorge - Ein Beitrag zur Analyse und Entwicklung der Altersvorsorge aus systemischer Sicht. W. Ackermann u. A. Schächtele. Institut für Versicherungswirtschaft an der Hochschule St. Gallen (1998).
  • Zukunftsworkshop der VFDB. Detelf Mamrot über den Einsatz des Sensitivitätsmodells bei einem Workshop zur Analyse des bundesdeutschen Brandschutzes. In: VFDB 1/2000. Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V., Köln
  • Biokybernetische Modellierung adaptiver Unternehmensnetzwerke. A. Engelbrecht. Forschungsbericht Reihe 16, Nr. 137, VDI-Verlag Düsseldorf (2001
  • Effizienz von Dienstleistungen im sozialen System des betreuten Wohnens mittels Sensitivitätsmodell Prof. Vester. E. Schwinger, FB Sozialpädagogik, FH Dortmund (2000)
  • Ganzheitliche Bearbeitung komplexer gesellschaftspolitischer Probleme. Das Sensitivitätsmodell unter besonderer Berücksichtigung der 'inneren Sphäre' am Beispiel von 'Gesundheit in der Stadt. U. Joss, Department Umweltnaturwissenschaften, ETH Zürich, Basel (2001)
  • Modellierung von Lebensqualität auf der Basis des Sensitivitätsmodells Prof. Vester®. D. Oberholzer / R. Stalder, Institut für Sonderpädagogik, Universität Zürich 2004
Tel. +49 089-535010
info@frederic-vester.de