Home  |  Kontakt  |  Impressum  |  Drucken  |  English
Ecopolicy
ecopolicy®, das Simulations- und Strategiespiel von Frederic Vester

ecopolicy® - its a cybernetic world

Frederic Vester, der 'Vater des vernetzten Denkens', hat mit diesem einzigartigen kybernetischen Computerspiel die Möglichkeit geschaffen, sich auf spielerische Weise mit den komplexen Zusammenhängen in unserer Welt auseinanderzusetzen.

ecopolicy® ermöglicht Jugendlichen wie Erwachsenen, Managern und Politikern sich spielerisch in den Umgang mit Komplexität einzuarbeiten, sich auf Basis des Vernetzten Denkens mit komplexen Systemen und der mit Vernetzung verbundenen hohen Dynamik auseinanderzusetzen und an Lösungen für eine tragfähige Zukunft zu arbeiten.

ecopolicy Software beziehen

ecopolicy auf CD-ROM für Windows 7, 8, 10: Version 2.6 ® bei MZSG Management
ecopolicy 2.6 Einzelversion dt./engl. 51,- € zzgl. Versand.
ecopolicy 2.6 Netzwerkversion dt./engl. (mit aktualisiertem Update) 161,- € zzgl. Versand.
Ecopolicy Netzwerkversion Softwareupdate 2.65: Download

ecopolicy Software 3.0 als komplette Download-Version für Windows 7 und 8
ecopolicy als Download-Version (nur für Windows /8), Einzelversion 45,- €
Bestellung an gabriele.harrer@mzsg.ch

Kybernetische Simulation
Unter dem Motto: 'Spielen hilft verstehen' steuern und entwickeln die Spieler realitätsnahe Spielländer wie das Industrieland Kybernetien, das Schwellenland Kybinnien und das Entwicklungsland Kyborien. Das Spiel simuliert Wirkungszusammenhänge, die sich aus Spielentscheidungen ergeben und schafft Verständnis für die ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhänge.

"Das kybernetische Computerspiel ecopolicy® verwischt die Grenze
zwischen Spiel und Wissenschaft weit mehr als es andere Simulationen
vorher getan haben".
Süddeutsche Zeitung

Eigene Spielvarianten
Bei erfolgreicher Strategie kann die Simulation nach eigenen Ideen umgestaltet werden und ermöglicht damit unbegrenzte Spielvarianten.

ecopolicy® ist für Einzelspieler jeden Alters ebenso geeignet wie für den Einsatz in der Gruppe und in Schulen, als Planspiel in Seminaren und Workshops für Politik und Management. Ein Muss für Schüler, Studenten wie für Manager, Kybernetiker, Staatsmänner, Strategen und alle Spielfreudigen.

Der Wettbewerb ecopolicyade
Mit ecopolicy® erlebten im Rahmen des "Wettbewerbs im Vernetzten Denken", der ecopolicyade® über 175.000 Schüler eine neue Art, die Welt zu sehen. Für das Bildungswesen eine Revolution, weg vom Fächerdenken hin zum Vernetzten Denken und dem praktischen Umgang mit Komplexität als unabdingbare Fähigkeit, mit der Realität zurechtzukommen. Malik Management initiert laufend internationale Pilotprojekte, so in Polen, den Niederlanden - siehe youtube, in Österreich, in Australien und in Vietnam. An zahlreichen Referenzschulen wie an der Siegerschule von 2012, dem KHS-Gymnasium Kappeln, Schleswig-Holstein werden von Lehrern wie Jochen Wilms weiter ecopolicy Projekte durchgeführt.

Unterstützung durch Politik und Wirtschaft
Der Wettbewerb wurde von der Bundeszentrale für Politische Bildung, Bonn massgeblich unterstützt. Prominente Politiker wie die Christian Wulff und Matthias Platzeck, der Berliner Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit, der Münchner Oberbürgermeister Christian Ude, und Abgeordnete wie MdB Petra Merkel, MdB Bettina Hagedorn sowie Sponsoren wie Staedtler Mars GmbH & Co KG, Nürnberg, die Berliner Stadtreinigung BSR und Invitel GmbH waren massgebliche Förderer.



Systemdenken in der Schule über das Spiel hinaus
Mit der ecopolicyade ist erstmals für Schüler und Lehrer eine Basis etabliert, konkret den Umgang mit Komplexität zu erlernen. In einer zweiten Phase wird der Wettbewerb für die erfahrenen Schüler und Siegerteams auf der Basis des Sensitivitätsmodell nach Prof.Vester weitergeführt. Mit diesem professionellen Softwarewerkzeug werden von Schülern und Lehrern über das Spiel hinaus eigene komplexe Fragestellungen modelliert und simuliert (z.B. Themen bearbeitet wie "Wie bin ich in meinem Beruf erfolgreich?" oder "Wie soll sich unsere Region zukunftsorientiert entwickeln" oder "Wie kann unsere Schule besser werden?"). Das Sensitivitätsmodell wird üblicherweise in Management und Forschung für die Bearbeitung komplexer Fragestellungen eingesetzt. Für die Jugendlichen und Schulen eröffnen sich durch die Nutzung des Modells über das Sponsoring von Malik Management ganz neue Wege, professionell, interaktiv und vernetzt an komplexen Themen und Projekten zu arbeiten.

  • Siegerteams bei Malik Management: Mehrere ecopolicyade Schülerteams gewannen eine Reise zu Malik St.Gallen. Dort erlebten sie in die Umsetzung von Vernetztem Denken und Handeln in der Praxis, wie man über ecopolicy hinaus mit Tools von Malik MZSG St.Gallen wie z.B. dem Malik Sensitivitätsmodell nach Vester komplexe Themen im Systemzusammenhang bearbeitet. Siehe online eine Reportage mit spannenden Links.
  • ecopolicy im Heft von Stiftung Warentest Juni 2010
    Das Strategie und Umweltssimulationsspiel ecopolicy von Frederic Vester wurde im Test "Planspiele Betriebswirtschaft" sehr gut bewertet. Hier kommen Sie zum Testbericht.
  • ecopolicy als Chinesisch/Englische Version auf CD-ROM
    Malik MZSG bietet das Simulationsspiel ecopolicy auch als Chinesisch/Englische Version an (für alle Windows-Systeme). Bestellung per Anfrage an gabriele.harrer@mzsg.ch

  • In Entwicklung:
    ecopolicy für Schulen auf Sri Lanka (als Tamil und Singala-Version) auf CD-ROM

  • In Entwicklung:
    Online-Browser-Version
    für Windows und MacOS, auf gängigen Browsern (in fünf Sprachen: Deutsch, Englisch, Chinesisch, Tamil, Singala).

 

Tel. +49 089-535010
info@frederic-vester.de